News

02.11.2017

Pipetronics verstärkt die Geschäftsführung

Markus Lämmerhirt wird weiterer Geschäftsführer beim Spezialanbieter für Kanalsanierungsrobotik
» mehr erfahren

Termine

08.02.2018

32. Oldenburger Rohrleitungsforum

» mehr erfahren
08.03.2018

31. Lindauer Seminar

» mehr erfahren

Pipetronics verstärkt die Geschäftsführung

Markus Lämmerhirt wird weiterer Geschäftsführer beim Spezialanbieter für Kanalsanierungsrobotik

+++ Rohrbach, 20.10.2017. Mit Wirkung zum 1. Januar 2018 übernimmt Markus Lämmerhirt die Position des technischen Geschäftsführers bei der Pipetronics GmbH & Co. KG mit Sitz in Rohrbach/Pfalz. Er wird sich neben Christian Noll und Markus Brechwald den neuen Herausforderungen beim weiteren Aufbau stellen.

Mit Markus Lämmerhirt tritt ein Experte mit an die Spitze des Unternehmens. Er verfügt über langjährige Erfahrung in der Kanalsanierung. Markus Lämmerhirt ist seit mehr als 25 Jahren im Bereich Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von Kanalsanierungsrobotern tätig, darunter 16 Jahre als Geschäftsführer und Gesellschafter der Prokasro Mechatronik GmbH in Deutschland. Der Schwerpunkt seiner Aufgabe wird es sein, den weiteren Aufbau der Pipetronics neben den anderen Geschäftsführern entscheidend mitzugestalten.

„Der Aufbau ging in den ersten beiden Jahren so rasant schnell, dass wir die Organisation kaum nachziehen konnten. Ca. 20.000 Artikel  werden in den verschiedenen Lagerstandorten gehandelt. Standortübergreifend wurde ein professionelles Warenwirtschaftssystem eingeführt. Wir suchen händeringend Mitarbeiter für die Produktion und den Service in allen Standorten. Wir freuen uns, dass uns Markus Lämmerhirt beim weiteren Aufbau helfen wird“, so die Geschäftsführer Christian Noll und Markus Brechwald. „Der Ausbau unserer Produktionsstätten, insbesondere Röthenbach, und die Umbauten in Dübendorf, wie auch in Gütersloh, standen in 2017 im Vordergrund und haben uns neben dem Tagesgeschäft stark gefordert. Insgesamt verfügen wir nun über fast 5.000 m2 Produktions- und Servicefläche und haben die Voraussetzungen geschaffen, erfolgreich zu wachsen.“

Die Verkaufszahlen der ersten beiden Jahre können sich sehen lassen: über 30 Anlagen und einen vollkommen ausgelasteten Service- und Wartungsbereich. Neben den bewährten hydraulischen Fräsrobotern kommen nun immer mehr Aufträge für den sehr  leistungsstarken  elektrisch  angetriebenen  eCUTTER®.  Der  eCUTTER®   bietet die gleiche Leistungsstärke wie die hydraulisch angetriebenen Fräsroboter und das mit Kleinspannung 48V, was weltweit einzigartig ist.

Insbesondere in der Kombination des eCUTTER® mit dem bewährten Spachtel-/Verpress-System PI.TRON besteht eine sehr hohe Nachfrage. Die eigen entwickelten und hergestellten Stromgeneratoren der Marke „Quickland“ sind zum  Verkaufsschlager geworden. Diese bieten eine hohe Leistung bei niedrigerem Geräuschpegel und bei geringerem Gewicht im Vergleich zu herkömmlichen Geräten, was im Fahrzeugbau enorme Vorteile bringt. Der eigene Fahrzeug-Innenausbau versetzt Pipetronics in die Lage, individuell auf Kundenwünsche einzugehen. „Durch  die Reduzierung von Schnittstellen und die Konzentration des Know-hows in einem Unternehmen, können wir die Fahrzeuge nun wesentlich individueller gestalten“. Dies war in den ersten beiden Geschäftsjahren ein wichtiger Erfolgsfaktor. Der Fahrzeugbau ist das ganze Jahr voll ausgelastet.

Über Pipetronics

Die Pipetronics GmbH & Co. KG wurde am 1. Januar 2016 gegründet. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen ca. 50 Mitarbeiter. Mit ihrem Tochterunternehmen Pipetronics Swiss AG bietet das Unternehmen die Durchführung von Service- und Wartungsarbeiten für Rohrsanierungsroboter an vier Servicestandorten (Röthenbach/Pegnitz, Gütersloh, Herne, Dübendorf/Schweiz) an. Der Servicestandort Rohrbach soll in 2018 dazu kommen. Betreut werden zurzeit über 100 Kunden im In- und Ausland.

Pressekontakt:

Pipetronics GmbH & Co. KG Große Ahlmühle 31
D-76865 Rohrbach
info@pipetronics.com 
www.pipetronics.com